Hiltraud_van_Beek

Vita

Hiltraud van Beek und ihre Liebe zur Kunst 

Kunst hat Hiltraud van Beek schon als Schülerin fasziniert. Kunst war ihr Hauptfach an der PH in Göttingen, wo sie 1968 das Examen als Volksschullehrerin absolvierte. Da wundert`s nicht, dass Kunstunterricht im Ersten Schuljahr zum Thema ihrer zweiten Examensarbeit 1970 bei Professor Franz Kumher an der PH Hildesheim wurde. Und dass Kunst ihr Lieblingsfach auch bei ihrer Arbeit als Lehrerin war – in Holthausen im Emsland, in Dingelbe bei Hildesheim und als Rektorin der Grundschule in Nettlingen.

Als die langjährige Pädagogin 2004 in den Ruhestand ging, fand sie die Zeit, ihrer Liebe zur Kunst verstärkt nachzugehen. Über Freies Zeichnen und Malen bildete sie sich im Fernstudium bei der Studiengemeinschaft Darmstadt fort. Hier erwarb sie ein Diplom in Fachbereichen wie Ölmalerei, Landschafts- und Pflanzenzeichnen, Schrift, Aktmalerei und Porträt. In einem Malkurs bei der russischen Künstlerin Raissa Root in der katholischen Familienbildungsstätte Hildesheim trainierte sie die Fähigkeit zu genauem, gegenständlichen Zeichnen beim Anfertigen von Stillleben in Acryl und Öl. Mit einem Malkurs bei der Künstlerin Maria Doth, die sich einen Namen gemacht hat mit ihren großformatigen Öl- und Acrylbildern, fand Hiltraud van Beek den Anschluss an die Krehla-Kreativgruppe auf dem Moritzberg in Hildesheim.

Gemäldegalerie

„Meine Malutensilien“, Öl auf Papier, Din-A-4, 2004.
„Pflanzen unter Wasser“, Acryl auf Leinwand, 60 x 80 cm, 2017

 

„ohne Titel 1 „ , Acryl auf Leinwand, 60 X 80 cm, 2012,( z.Zt in der Galerie KREHLA, Burgstr.8, HI)
„ohne Titel 2“, Acryl auf Leinwand, 60 X 80 cm, 2018, ( z.Zt in der Galerie KREHLA, Burgstr.8, HI)

Enjoy this blog? Please spread the word :)